Dr. jur. Britta C. Fiedler machte sich schon vor Jahren mit verschiedensten Entspannungstechniken vertraut und eignete sich in Seminaren und Kursen die Grundlagen der Selbsthypnose und des Stressmanagements an, die sie seitdem im Rahmen des eigenen Umgangs mit Stress erfolgreich in ihr tägliches Leben integriert hat.

Heute hilft sie vor allem weiblichen Führungskräften, ihre geschlechtspezifischen Fähigkeiten, weiblichen Intuitionen und Emotionen in die tägliche Arbeit einzubringen und damit die bislang männlich dominierte Welt mit all ihren Begrenzungen und Unzulänglichkeiten um eine menschliche wie auch feminine Art zu bereichern.
Dabei kommt ihr das im Rahmen ihrer beruflichen Laufbahn gesammelte Wissen um Stressproblematiken im Führungsbereich zugute.

Dr. Britta C. Fiedler war Geschäftsführerin einer Unternehmensberatung und Managerin bei der ehemaligen Treuhandanstalt bis sie sich 1997 als Anwältin selbständig machte. Als Fachanwältin ist sie auf das Arbeitsrecht und das Vertragsrecht spezialisiert.

Dr. Britta C. Fiedler leistete einen wertvollen Beitrag an der Erarbeitung des transMorphoSys-Konzeptes. Sie verstand es in besonderem Maße, ihre emotionalen sowie intuitiven Fähigkeiten ebenso einzubringen wie ihr Wissen um die verschiedensten Entspannungstechniken und Ernährungskonzepte.

Die Begeisterung von Dr. Britta C. Fiedler an der Arbeit und den Erfolgen von de ars vivendi führte schließlich dazu, dass sie an den Seminaren aktiv mitarbeitet.

Ebenso wie ihr Mann lebt auch sie, was sie anderen vermitteln will. Eine gesunde Lebensweise und regelmäßiges Laufen spielen dabei eine große Rolle.